Neuraltherapie

Die Neuraltherapie versteht sich als ganzheitliche Regulationstherapie und setzt auf die körpereigenen Regelsysteme. Letztere laufen permanent ab, gleichen kleine Funktionsstörungen unbemerkt aus und erhalten den Körper in einem gesunden Gleichgewicht. Ist die Selbstregulierung nicht mehr ausreichend, treten Störungen zum Beispiel in Form von Schmerzen auf. In der Körperregion, wo die gesundheitlichen Probleme auftreten, müssen sie aber nicht entstanden sein. Dafür können völlig andere Körperteile in Betracht kommen, wie zum Beispiel Narben, defekte Zähne, Entzündungen in verschiedenen Organen usw. Um dies herauszufinden, bedarf es einer ausführlichen Anamnese.

Nach Auffinden der vermeintlichen Ursachen ("Störfelder") werden diese (z.B. Narben) durch gezielte Injektionen des lokalen Betäubungsmittels Procain vorübergehend ausgeschaltet. Dadurch wird dem Körper die Möglichkeit gegeben, die entgleisten Regelvorgänge zu normalisieren oder zumindest zu verbessern.

In meiner Praxis wird die Neuraltherapie insbesondere zur Behandlung von Schmerzen der verschiedensten Art und zur Narbenentstörung eingesetzt.

Eine Injektion direkt in den Schmerzort kann eine sehr rasche Schmerzfreiheit bedeuten. Meist genügen drei Injektionen, manchmal sind bis zu 10 Injektionen erforderlich.