IGeL

Gegenwärtig sind wir nun in einer Phase, in der die Eigenverantwortung der Patienten für Ihre Gesundheit einen wesentlich höheren Stellenwert erlangt. Die Kassenleistungen konzentrieren sich nur noch auf die therapeutischen Notwendigkeiten. Um einen Zusatznutzen für Ihre Gesundheit anbieten zu können, dürfen Ärzte den Patienten Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) vorschlagen, deren Kosten der Patient selbst zu tragen hat (Sie bekommen bei Inanspruchnahme hierfür eine Privatrechnung oder eine Quittung).
In der Praxis werden Ihnen nur solche Leistungen angeboten, von deren Wirkung und Nutzen wir selbst überzeugt sind. Im Folgenden möchten wir Sie über einige dieser Leistungen informieren. Fragen Sie uns danach. 

Folgende IGeL-Leistungen bieten wir Ihnen an:

  • Reiseberatung und Reiseimpfungen (manche Krankenkassen übernehmen die Kosten dafür, fragen Sie uns danach).
  • Bestimmung des Prostata-Tumormarkers (PSA) bei Gesunden.
  • Erweiterte Gesundheits- und Früherkennungsuntersuchungen, als in der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen. Gesundheitsuntersuchungen und Vorsorgeuntersuchungen vor dem Erreichen des von den Krankenkassen vorgesehenen Mindestalters.  Gesundheits- und Früherkennungsuntersuchungen in  kürzeren Abständen, als von den Krankenkassen für die jeweiligen Untersuchungen vorgesehen.
  • Laborchemische Untersuchungen auf Wunsch, z.B. Bestimmung von Vitaminen, Mineralien, verschiedenen Tumormarkern und anderen Blutbestandteilen.
  • Sportuntersuchungen für die verschiedenen Sportvereine.
  • Führerscheinuntersuchungen, Untersuchungen für die Versicherungen, Ämter u.s.w.
  • Atteste für Schulen, Kindergärten, Ausbildungsstätten, Arbeitgeber, Behörden, Versicherungen.
  • Akupunktur (Körper- und Ohrakupunktur), Laserakupunktur.
  • Biologische Lasertherapie: Intravasale Laserblutbestrahlung (Laserblutbehandlung).
  • UV-Bestrahlung (Ultraviolett-Bestrahlung) des Blutes.
  • Hochdosierte Vitamin-C Therapie.
  • Infusionsbehandlungen bei verschiedenen Krankheitsbilder (mit speziellen homöopatischen Medikamenten (Fa. Heel) und Vitaminen).
  • Eigenbluttherapie (klassische, stufenweise nach Dr. Reckeweg, mit potenziertem Eigenblut).
  • Homöopathie.
  • Neuraltherapie.
  • Ausleitende Verfahren nach Aschner.